Ausflüge

Ausflüge

Fruehling auf Camping Beria-Marvao Alentejo

Im Nordosten Portugals gelegener Campingplatz Beira-Marvao Alentejo in der Nähe der Grenze zu Spanien ist auch eine gute Basis für einen längeren Urlaub in Portugal. Mit den schönsten Wanderungen in der Natur und Radtouren ab Ihrem Campingplatz, wie Touren entlang des Grensflusses Rio Sever, ein Archäologe interessantes Forschungsgebiet.

Aber ein paar Kilometer weiter sind Sie am Tejo und die Natur, dass diese berühmten Fluss sozusagen umarmt.

Die weiterder Umgebung von Campingplatz eignet sich sowohl für den ruhige Radfahrer über schöne weniger geneigte, Straßen, sowie die sportliche Mountainbiker mit Stucke mit wirklich steilen Aufstiegen. Natürlich beraten wir Sie gerne.

Mit dem Auto und Motor können Sie der Campingplatz als perfekte Basis für das unternehmen von schone tagesausfluge verwenden.

Sie können schone Stadsbesichtigungen machen nach Elvas, Badajoz in Spanien, Nisa, ein kleine Stadt, die für den echten portugiesischen Käse aus unserer Region bekannt ist.

Auch der vom Romer gegrundete Stadt Beja ist einfach zu besuchen, in die Umgebung finden viele Romischer aufgrabungen statt.

In die nahe der Campingplatz Beira Marvao Alentejo gibt es das historische Römische stadtchen Ammaia. Dies ist ein schon und lehrsam freilicht museum mit die resultaten von die archeologische funde von die Romischer aufgrabungen. Die hier gefundenen Stadt wird an die zeit von Claudius zugeschrieben, mit 2.000 Einwohnern in der Blütezeit, beschreibt die Geschichte die Rolle eines Pferdestation der Römer.

In unsere directer umgebung sind Dolmen und Menhirs zu finden. Wir haben in die nahe der grossten Menhir vom ganzen Continent, sicher ein besuch wert. Wir haben einen GPS route die entlang viele Dolmen, Menhirs und chocas fuhren.

Der Ort Flor da Rosa, Crato und Alter do Chao, mit innerhalb der Stadtgrenzen das UNESCO-Welterbe berühmt für den Reitersport, mit jedes Jahr mehreren Reitveranstaltungen und Pferde-Shows. Das Gestut ist ca. 45 km vom Campingplatz entfernt und ist als Tagesausflug zu empfehlen. Das Nationalgestüt Coudelaria Real Alter do Chao kann besichtigt werden, dies ist das Reich der reinen Lusitano Pferderasse. Von diesem Gestüt werden auch ausfluge mit Pferd und Wagen organisiert. Dienstag / Sonntag gibt es Führungen um 11 und 15 Uhr.

Auch das Haus und Garten von Alamo mit Museum in Alter do Chao kan besucht werden.

Es gibt noch Viele andere touristische Dörfer und Städte in Alentejo die es wirklich wert sind zu besuchen. Auch über diesen Ort haben wir an der Rezeption eine breite Palette von touristischen Informationen für Sie.

Eine weitere tolle Städtereise, Wir haben wir einfachen Weg für Sie skizziert, bis zum 20 km entfernte gemütliche Stadt Valencia de Alcántara in der Spanischen Extremadura, das Stadtchen liegt über der spanischen Grenze, nur 8 km entfernt vom Campingplatz Beira-Marvao Alentejo.

An der Grenze zwischen Portugal und Spanien, aber an der Spanischen Seite, können Sie auch billiger Ihren tank fullen, und wenn Sie in der richtigen Stunde, am Morgen oder am Abend, an der Grenze mit Spanien sind konnen Sie von die ueberfliegenden Geier und riesigen Adler genießen und riesig.

Innerhalb dieser Tankstelle ist ein Supermarkt mit spanischen Köstlichkeiten für Liebhaber der typischen spanischen Produkten. Hier finden Sie auch ein umfangreiches Angebot an zuckerfreien Produkten für Diabetiker.

Auch von die 8 km entfernte Stadt Valencia de Alcantara verfügen wir über eine einfache Karte die eine Reihe von interessanten und nützlichen Adressen zeigt. Einschließlich der kleinen, aber Gemutliche Supermärkte Día, das Voll gebauten Lebensmittelgeschäft mit der nahme Lisboa und ein kleinen Tandy (am 1. Platz mit einem Dolmen in der Mitte). Neben Tandy finden Sie eine kleine Pasteleria für eine Tasse Kaffee mit spanischen Gebäck.

Es lohnt sich auch, den lebhaften Markt am Montagmorgen zu besuchen. Es besteht aus zwei Teilen, einem Platz mit allem, was um Non-Food geht so von Textilien bis zum Töpfen und Pfannen und das andere mit dem, was in Bezug auf Lebensmittel, Blumen, Pflanzen, Fleisch, Obst Käse möglich ist.

Frisches Obst auf dem Markt in Valencia de Alcantara

Es gibt Obst in den Qualitäten, die man nur aus den südlichen Ländern kennt, bis natürlich die echte Käse und leckere Wurst aus der Region.

Fühlen Sie sich frei, die kleine Touristeninformation zu besuchen. Sie helfen Ihnen mit noch mehr Informationen und den geselligen Platz mit Cafés, in denen Sie noch einmal von einem spanischen desayuno (etwa zwischen 10 und 12 Uhr), eine echte typische Art und Weise ein Frühstück genießen konnen.

Versuchen Sie am Morgen, ein „Media catalán con jamón“ oder die Mijas Extremana zu genießen.

Auch in Valencia de Alcantara werden regelmäßig schöne gemütliche spanische Feste organisiert. Auf anderen Seiten auf dieser Webseite finden Sie einen Kalender. Wenn Sie auf den Campingplatz Beira-Marvao Alentejo sind, werden Sie am Informationstafel an der Rezeption sehen, wenn ein Fest in der Nähe des Campingplatzes gehalten wird.

Etwas oberhalb Valencia de Alcántara fliesst den Fluss Tagus (Tejo), hier sind Sie bereits im Internatonalen Naturpark der Tagus. Hier konnen Sie als Passagier schönen touristischen Kreuzfahrten unternehmen. Dies isdt asuf drei verschiedene Stücke von dem Fluss möglich, wir werden Sie weiter darüber informieren.

Für die Geubte Wanderer ist es auch sehr gut zu Fuß zu der spanischen Stadt zu tun, ist es natürlich ein weiten Weg aber mit ziemlich authentisch Routen. Sowie uber die ursprünglichen Schmuggler Pfaden von Portugal und Spanien.

Früher wurde eine Menge Kaffee geschmuggelt und diese Spazierwege werden bis heute noch geflegt. Wir haben dem Pfad auf dem Campingplatz zur Verfügung. Sie können dann mit dem Fahrrad, dem Auto oder Motorrad zum Ausgangspunkt . Oder, wenn Sie ein erfahrener Wanderer, natürlich sind, zu weit gehen.

In der Stadt San Vicente de Alcantara kan das Korkmuseum in Richtung Badajoz besucht werden. Diese können Sie auf der Avenida Juan Carlos I Nummer 33 finden und ist geöffnet, außer montags, von 10 bis 14 Uhr und Dienstag / Freitag von 16-20 Stunden.

In die Ermita Santa Ana in der Calle La Puertita können Sie schöne Fresken sehen.

Tagesausflug nach Elvas. Fur andere schone Ausflüge ist der Campingplatz eine hervorragende Basis, so dass das Zelt oder Wohnmobil bequeum stehn bleiben konnen und nur mit einer Stunde zu fahren in der einzigartigen Festungsstadt mit dem schönen gemütlichen Zentrum von Elvas zu sein. Wo Sie etwas ausserhalb der Stadt mit seinen beeindruckenden Verteidigungswerken auch das historische Militärfort mit Museum besuchen können.

Die gesamte Gemeinde (Concelho) Elvas hat etwa 20.000 Einwohner, die Stadt selbst an der Außenseite ein 5,5 km lange Aquädukt Amoreora das im auftrag von König Manuel Ie gebaut wurde.

Es ist wirklich eine schöne Stadt, mit einer Jesuitenschule vom Jahr 1692, und auch bekannt um das Schloss aus den 13. Jahrhundert.

Historische Aquädukt in Elvas

Direkt im Zentrum von Elvas, wo viele schöne Geschäfte sind, steht der berühmte mittelalterliche Gefängnisturm. Elvas ist seit 2012 Teil des UNESCO-Weltkulturerbe und es hat mehr als 20 Kirchen und Klöster. Von der Gothik bis Romanische, Rokoko und die prächtige barocke Architektur kann man in Elvas finden.

Festungsmauer von Elvas

Elvas ist auf der UNESCO-Liste der Weltkulturerbe .

Direkt vor der einzigartigen Stadt Elvas ist eine Verteidigung Festung von Santa Luzia, die heute als Militärmuseum dient.

Hier konnen Sie auch andere Denkmäler finden, wie ein Kloster, ein Teil der Fernandien Wand, den Sitz der Casarãl, der Wasserbrunnen von São José und einen großen Teil des 17. Jahrhunderts Wand. Innerhalb der Stadtmauern, können Sie das Erbe von Elvas sehen.

Im Zentrum finden Sie die Praça de República. Auf dem Hauptplatz, die Kathedrale Sé de Elvas. Bitte vergessen Sie nicht, die Igreja de Piedade zu besuchen.

Höher über Elvas finden Sie eine der besten Verteidigungen in der Welt, wo Sie mit ein Besuch an das Forte de Nossa Senhora da Graça sich den Bau Kunst der Verteidigung der Vergangenheit bewundern kan.

Es ist vom Campingplatz nur 70 Minuten, um die alte Siedlung Evoramonte zu besuchen. Ein kleines Dorf mit 700 Einwohnern, aber wo man die Burg im Jahr 1531 wieder aufgebaut besuchen können. Évora – die auch Teil des UNESCO-Weltkulturerbe – ist auch nur 1,5 Stunden vom Campingplatz entfernt.

Évora ist eine Stadt mit vielen Denkmälern und Museen. Nur zu erwähnen: Das Évora Museum, die Kathedrale, das Museum für sakrale Kunst, das Uhrenmuseum, die Bonus-Kapelle die S. Francisco Kirche, der Palast von D. Manuel, die Zeichnungen und Design Museum, die S. Bras Kirche, die Kirche Misericórdia die Kirche von Salvador, die römischen Bäder, die Gewichte und das Niveau Museum und Remedios Kloster mit Informationscentrum. Diese Objekte sind ausreichend dicht beieinander um sie in einem Tag sehen konnen.

Der gefeierte auf dem Plateau gelegene Stadt Vila Viçosa, bekannt für Glanzreiche Werke von Marmor, ist etwa 80 Kilometer von der Campingplatz. Hier ist es auf jeden Fall sinnvoll, die so genannte „Herzog Palast“ Palaco Ducal zu besuchen. Sowohl die Pracht des Interieurs alswie das Tor allein sind es wert gesehen zu haben.

So ist es auch eine gute Stunde, um die in der Serra de Ossa gelegene Estremoz, wo das authentische Zentrum ein Besuch wert ist. Hier werden die berühmten verzierten Keramik Figuren aus diesem Bereich angeboten.

Der Marmorturm Torre das Três Coroas von 27 Metern ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Stadt ist das Zentrum von mehreren Marmorbrüche in der Umgebung.

Marmer Gruben in Borba Portugal

In der Nähe befindet sich das Städtchen Borba, und das ist noch mehr berühmt für die „Steinmetze“, die die schöne Marmor Arbeiten machen. Sie werden erstaunt sein über – im Vergleich zu den Deutsche – niedrige Preise ein komplettes Marmorkamin Umbau kaufen Sie für ein paar hundert Euro.

125 km – es ist ungefahr zwei Stunden ruhig fahren nach Monsaraz – Herliches autofreies Dorf um zu Fuß dorthin zu gehen und die Gebäude und den Blick über die Grenze zu Spanien zur genießen. Im Sommer sind dort verschiedene kulturelle Veranstaltungen mit Musik, Tanz, Theater und Kunstausstellungen.

Jeden letzten Sonntag im Monat gibt es die „Feira de Velharias. Velharia steht fur Antiquitäten und Omas Zeit.

Empfehlenswert ist ein Besuch an der archäologischen Aufrabung von Cromeleque do Xeres. Eine rechteckige Anordnung als Megalithendenkmal. bestehend aus Kreisen von 40 Menhiren, Steine aus Granit. Mit im Zentrum eines monolithischen Denkmal mit einer phallischen Form. Sie erreichen diesen Fundort als Beweis für das menschliches Leben in Alentejo im Zeitraum 3000 bis 4000 vor Christus, etwas außerhalb von Monsaraz im Convento da Orada.

Schloss von Badajoz Extremadura

Zu der spanischen Stadt Badajoz, der Lebendige Hauptstadt von das ursprünglichen Spanien, direkt an der Grenze zu Elvas ist es nur etwa 90 Kilometer vom Campingplatz Beira Marvão Alentejo entfernt. Diese Stadt kann man erreichen uber Valencia de Alcántara – San Vicente de Alcantara – und das einzigartige Alburquerque. Badajoz hat ein besonderen bund mit Marvao weil es derselbe Grunder hat. Die Stadt hat mit 6.541 meter die langste festungsmauern.

Schloss von Alburquerque in Extremadura

Sie können – auch schön – über Campo Maior nach Badajoz fahren. Durch die gepflegten Nacional strassen ( die sogenannten „Landstraße“) in Richtung Elvas. Sie nehmen kurz vor dieser Stadt ein stuck mautfreie Autobahn nach Spanien. 700 Meter von der Grenze, haben Sie die Ausfahrt nach das neueste Einkaufszentrum El Faro. Um sicher zu empfehlen sind die viele gruppierte Restaurants, es gibt für jeden Geschmack etwas zu essen.

Im Zentrum dieser lebendigen spanischen Provinzhauptstadt von Extremadura (Cáceres ist die andere) kommen Sie auf einer schönen zweispurige Straße und Parkplätze.

Von hier aus gehen Sie in das alte Zentrum der Stadt, wo die echte spanische Atmosphäre von Luft, Töne, und dem, was sich in der pulsierenden spanischen Leben lebt. Zu trinken und essen gibt es mehr als genug auswahl, in die schöne Geschäfte in den gemütlichen Gassen der Innenstadt.

Eine andere Richtung vom Campingplatz ist der mittelalterlichen Stadt Castelo Branco mit einem Ursprung aus dem Jahr 1182, zuerst fahren Sie durch Beira, dann durch schone Naturstrassen zu Povoa e Meada, dan nehmen Sie Richtung Nisa.

Dann weiter auf der Nacional – N18 – eine wirklich sehr schöne Straße zum fahren, Sie finden entlang etwa 70 Kilmeter ein großes Stück der Natur um Sich hin, zu einer lebhaften Stadt mit 30.000 Einwohner.

 

Mehr im Zentrum von C. Branco können Sie die Colchas in einigen Läden finden, das sind typischen bestickten Bettdecken aus Baumwolle. Durch das Zentrum diesen Stadt, das Gebiet wurde als Eigentum von den Templern erworben, finden Sie in das Pflaster die Muster der Stickerei zuruck. An der Stelle, wo jetzt der Bischofspalast steht, war früher das Weiße Schloss, das nicht mehr existiert.

WhatsApp chat